Tierfreundeforum

Anzeigen
      

Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Lexicon Zur Startseite
Memberkarte Impressum

Tierfreundeforum » Hundebereich im Tierforum » Geschichten & Gedichte / Hundeallerlei » Hundeallerlei » Weihnachts Hundewelpen: » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Weihnachts Hundewelpen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
AfT-Nina AfT-Nina ist weiblich
Große Pranke

Dabei seit: 12.02.2003
Beiträge: 713

Weihnachts Hundewelpen: Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Weihnachts Hundewelpen:

Brief eines Welpen der am heiligen Abend zum Fest der Liebe, zum Geschenk eines Kindes wurde.

Mein Herrchen, mein Frauchen und mein kleines Frauchen ... ich möchte Euch Fragen ...
Hätte es sein können, dass ich immer noch bei euch zu Hause wäre, wenn ich den Schuh nicht zerkaut hätte?
Ich wusste nur, dass es Leder war, es lag vor mir auf dem Boden und ich wollte nur spielen, denn Ihr habt vergessen mir Hundespielzeug zu kaufen.
Hätte es sein können, dass ich immer noch bei euch zu Hause wäre, wenn ich stubenrein gewesen wäre?
Ihr habt meine Nase da reingedrückt, aber ich verstand es nicht.
Es gibt doch Bücher und Schulen, wo man lernt, wie man Welpen etwas beibringt, aber Ihr hattet keine Lust sie zu lesen oder mit mir eine Schule zu besuchen.
Hätte es sein können, dass ich immer noch bei euch zu Hause wäre, wenn ich keine Flöhe in die Wohnung geschleppt hätte?
Aber ohne Mittel kann ich sie nicht los werden und Ihr sagtet es wäre kein Geld da für teure Mittel.
Hätte es sein können, dass ich immer noch bei euch zu Hause wäre, wenn ich nicht gebellt hätte?
Aber ich habe doch nur gesungen: Ich bin hier...ich bin hier...ich bin erschrocken und einsam...ich möchte euer bester Freund werden.
Hätte es sein können, dass ich immer noch bei euch zu Hause wäre, wenn ihr mich gelehrt hättet, mich richtig zu benehmen?
Nach der ersten Woche habt ihr keine Zeit mehr für mich gefunden...und ich habe den ganzen Tag auf euch gewartet.

Heute bin ich gestorben.
Ihr habt genug von mir gehabt.
Ihr habt mich in ein Tierheim gebracht.
Es war überfüllt....wahrscheinlich bin ich unter einem unglücklichen Stern geboren.
Jetzt liege ich in einem schwarzen Plastiksack.
Mein Halsband, das zu klein war und auch schmutzig, hat die Frau, die mich auf das ewige Jagdfeld geschickt hat, abgenommen.
Die kaum benutzte Leine, die ihr hier gelassen habt, wird ein anderer Welpe bekommen und ich hoffe, er wird nicht an Weihnachten unbedacht verschenkt.
Euer Welpe.

(Geschickt von Silli - Autor unbekannt - überarbeitet von AfT)

Eine Welpe zieht ein.

So eine wichtige Entscheidung sollte getrennt von Weihnachtsgefühlen fallen.

Einen Welpen bei sich aufzunehmen, ist eine ernste Verpflichtung, die weit über den Spaß und die Aufregung eines Weihnachtsfests hinausgeht.
Obwohl eine entzückende kleiner Welpe, jedes Herz erweicht muss man begreifen welche Verantwortung man mit einem Welpen übernimmt und auch, welche Probleme ein Welpe mit sich bringt.
Eine Hund kann problemlos "15 Jahre und älter" werden und benötigt Zuwendung, somit gibt es viele Punkte die zu bedenken sind.
Im Interesse des Welpen und der Besitzer sollten ALLE Familienmitglieder mit dem Einzug eines Welpen einverstanden sein, denn nur dann kann die Beziehung zwischen Mensch und Heimtier erfolgreich sein.
Es macht Sinn sich als erstes vorab zu informieren, ob nun im Internet oder durch den Kauf eines guten Hundebuches.
Der Inhalt regt bestimmt zu Gesprächen in der Familie an.
Diese nun wenigen, folgenden Punkte, sind mitunter die wichtigsten und sollten grundsätzlich bedacht sein.

1: Ist das Halten eines Hundes in Ihrem Wohnraum gestattet?

2: Sind Familienmitglieder mit Allergien im Haus und sind diese auch auf Tierhaare getestet worden?

3 : Haben Sie sich überlegt ob es für den Welpen Gefahrenquellen gibt die beseitigt werden müssen?

4 : Ein Hundekorb, Spielzeug, Leine, Halsband, Futterbehältnisse und einem für Welpen "hochwertigem" Futter, welches dem Tier eine optimale Entwicklung garantiert, müssen gekauft werden - sind Sie auch hier dazu bereit?

5 : Ein verantwortungsvoller Halter lässt seinen Welpen Grundimpfen (zwei Impfungen und jedes Folgejahr eine Nachimpfung), regelmäßig entwurmen und zur Überprüfung der Gesundheit von einem Tierarzt untersuchen. / Zudem können im Krakheitsfall problemlos einige huntert Euro unkosten anfallen - sind Sie bereit diese Kosten zu tragen?

6: Haben Sie genug Zeit und Lust bei Wind und Wetter, im Regen und im dicksten Hagel oder Sonnenschein, um mit dem Welpen/Hund anfänglich alle 2 Stunden rauszugehen, bis er Stubenrein ist, sowie für tägliche, lange Spaziergänge?

7 : Junge Hunde haben wie alle Tier/Kinder viele Flausen im Kopf - sind Sie bereit die zerkauten Schuhe einzusammeln? , Umgeworfenes mehrfach aufzuheben?, dem Welpen unzählige male zu erklären das das Mittagessen nichts für Hunde ist?, die Bettwäsche vielmals zu wechseln, weil der Kleine noch nocht verstanden hat das er nichts im Bett zu suchen hat? usw usw
Oder gar das Sofa wegzuwerfen, weil der Welpe doch wieder draufgelegen hat und in seinem Tiefschlaf nicht gemerkt hat, daß die Blase übervoll war.....

8 : Ist der Mensch außer Haus und der Hund langweilt sich oder fühlt sich vernachlässigt, müssen oft sogar die Möbel darunter leiden, manchmal wird in die Wohnung gemacht oder im Schlaf vergessen, Herrchen/Frauchen bescheid zu geben (können sie Hundekot oder Urin entfernen? und sind Sie sich bewust das Ihr Welpe auch auf die Couch oder den teuren Teppich machen könnte?), oder durch Bellen und Jaulen die Nachbarn gestört - haben Sie also genug Zeit für einen Welpen und würden Sie zu dessen Erziehung eine Hundeschule besuchen?

9: Wird das Tier geschlechtsreif sollte es möglichst kastriert werden - sind Sie bereit dazu, je nachdem ob Rüde od. Hündin und Gebühren des behandelnden Tierarztes zwischen 150 und 300€ für eine Kastration zu tragen?

Überlegen sie sich, ob sie sich zutrauen, mit einem jungen, noch unerzogenem und sehr zeitintensivem Welpen klarzukommen, oder ob vielleicht nicht doch ein erwachsenes Tier aus dem Tierschutz oder einem Zeitungsinserat bei ihnen einziehen könnte.
Diese Tiere sind im Allgemeinen schon stubenrein, zumindest halbwegs erzogen und machen auch nicht mehr so viel kaputt.

Wenn potentielle Welpenhalter darüber nachdenken, einen Welpen bei sich aufnehmen, gibt es viel zu bedenken und die obigen Punkte sind natürlich nur einige wenige.

Ist die Entscheidung zugunsten eines Welpen getroffen worden, ist Vorbereitung und Verantwortungsgefühl das A und O für ein erfolgreiches, harmonisches Zusammenleben.
Informieren Sie sich auch bei Tierärzten, Katzenhaltern oder bei Tierschutzorganisationen, welche zum Wohle der Tiere normalerweise gerne mit Ratschlägen zur Seite stehen.

Diese Seite darf mit Quellangabe zu www.aktiv-fuer-tiere.de ungeändert kopiert/verwendet werden

__________________
... liebe Grüße
Nina...


Ehemalige Administratorin vom TFF (02.2003-10.2009)
10.11.2007 08:35 AfT-Nina ist offline E-Mail an AfT-Nina senden Homepage von AfT-Nina Beiträge von AfT-Nina suchen Nehmen Sie AfT-Nina in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von AfT-Nina anzeigen
juergelchen
unregistriert
RE: Weihnachts Hundewelpen: Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Nina,
das Posting (und das alternative der Katzen) beschreibt natürlich genau worum es geht. Überlegen bevor man sich ein Tier kauft.
Das Problem ist aber, dass diese Postings von Leuten gelesen werden, die sich schon mit Tieren beschäftigen und /oder im Tierschutz engagieren.
Man müßte die Menschen erreichen, die eben nicht informiert sind und wie das gehen soll ist mir unklar; da müßte man diese Gedichte oder Informationen in den Tierhandlungen und bei den Züchtern auslegen und da glaube ich nicht, daß die das erlauben.
Am Ehesten noch beim Tierarzt. Ich werde das mal ausdrucken und auslegen.
10.11.2007 10:03
AfT-Nina AfT-Nina ist weiblich
Große Pranke

Dabei seit: 12.02.2003
Beiträge: 713

Themenstarter Thema begonnen von AfT-Nina
RE: Weihnachts Hundewelpen: Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hu hu
Bei Züchtern wohl nicht, in Tierhandlungen schon eher, wo keine Hunde + Katzen "verkauft werden"
Hast Du das mit Zajak gelesen "Hunde + Katzenverkauf" ist ja wohl der absolute Hammer cat23

__________________
... liebe Grüße
Nina...


Ehemalige Administratorin vom TFF (02.2003-10.2009)
10.11.2007 10:18 AfT-Nina ist offline E-Mail an AfT-Nina senden Homepage von AfT-Nina Beiträge von AfT-Nina suchen Nehmen Sie AfT-Nina in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von AfT-Nina anzeigen
Lena
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So traurig und doch so wahr cat24

Ein guter Züchter wird vor Weihnachten keine Welpen verkaufen aber leider gibt es ja genug Vermehrer cat12
13.11.2007 09:33
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Tierfreundeforum » Hundebereich im Tierforum » Geschichten & Gedichte / Hundeallerlei » Hundeallerlei » Weihnachts Hundewelpen:




Forensoftware & Version: Burning Board , entwickelt von WoltLab GmbH